Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/necron-knut

Gratis bloggen bei
myblog.de





Necrotic (10)

Er machte sich sofort auf den Weg, während meine Truppen anfingen willkürlich zerstörungen in der Stadt anzurichten. "Kampflich", Motan kam auf mich zu, "London beherbergt in seinen Tiefen ein Höllentor, ihr könnt es nutzen um einen Levitat-Stein zu erhalten." "Wofür sollte ich einen solchen Stein brauchen, Dämon?" "Der Levitat-Stein ist in der Lage eure Nekropole in die Luft zu erheben, ihr müsstet sie nichtmehr verlassen,sondern könntet mit ihr in den Kampf fliegen." "Meine untoten Diener,sucht mir das Höllentor!", rief ich meiner Armee zu. Nach zwei Tagen lag die Stadt in Trümmern und meine Truppen hatten endlich das Höllentor gefunden. "Motan, ihr seid dran, dies ist euer Metier." Er begann das Ritual in dessen Verlauf er zwei menschliche Opfer darbringen musste. Blitze gingen vom Tor aus, es fing an hell zu leuchten und es erschien ein Kristall in der Mitte, ungefähr so groß wie ein Mensch und von blutroter Farbe. "Nehmt ihn an euch, Totenlord!" Ich tat was Motan sagte und nahm den Stein, er pulsierte vor dunkler Energie und fühlte sich warm an. Ich befahl meiner Armee mir ein Schloss zu bauen, aus den Überresten Londons. Meine Knochengolems schleppten halbe Gebäude in Richtung der Nekropole, während millionen von Skeletten und Zombies kleinere Steine und Stahlträger trugen. Der Bau ging, trotz regelmäßiger Angriffe durch die Sterblichen, gut voran. Nach einem Monat war das Schloss fertig. Es bildete einen grossartigen anblick. In der Mitte des Gebäudes befand sich der Tempel, in dem wir den Levitat-Stein aufgestellt hatten. "bevor wir weitermachen müsst ihr noch einen Auftrag des Finsteren erfüllen, Kampflich!" "Ich bin bereit" "Wir werden seit einigen Tagen von einem Engel beobachtet. Ihr werdet ihn herbringen! Tod oder Lebendig." "Wie der Finstere wünscht." "Ruft einfach seinen Namen,er ist daran gebunden und wird zu euch kommen, er lautet Azrael." Am nächsten Tag stellte ich mich auf den höchsten Turm meines Schlosses. "Ich rufe dich, Azrael! Zeige dich!" "Ich bin schon hier, Lich", er stand hinter mir. Er trug ein weißes Gewandt und hatte große ebenfalls weiße Flügel. "Du wirst mit mir kommen!", "Ein Untoter wie du hat nicht das Recht einem Engel etwas zu befehlen!" 

 

(to be continued)

1.4.11 18:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung